Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat setzt sich gegenwärtig aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Weitere Tätigkeiten und Interessensbindungen

Siehe Biografien der Mitglieder des Verwaltungsrats.

Anzahl zulässige Mandate ausserhalb der poenina Gruppe

Kein Mitglied des Verwaltungsrats kann mehr als zehn zusätzliche Mandate wahrnehmen und zusätzlich nicht mehr als drei in börsenkotierten Unternehmen. Weitere Informationen sind in Art. 27 der Statutenersichtlich.

Wählbarkeit und Amtsdauer

Der Verwaltungsrat besteht aus mindestens drei und höchstens neun Mitgliedern. Die Generalversammlung wählt die Mitglieder des Verwaltungsrats, dessen Präsidenten sowie die Mitglieder des Vergütungsausschusses, welche Mitglieder des Verwaltungsrats sein müssen, je einzeln für die Dauer bis und mit der nächsten ordentlichen Generalversammlung. Wiederwahl ist zulässig.

Interne Organisation

Der Verwaltungsrat ist das oberste Exekutivorgan der Gesellschaft. Er erlässt Richtlinien und informiert sich regelmässig über den Geschäftsgang der Gruppengesellschaften. Der Verwaltungsrat prüft die Unternehmensziele und identifiziert Chancen und Risiken. Vorbehältlich der Wahl des Präsidenten und der Mitglieder des Vergütungsausschusses durch die Generalversammlung, konstituiert sich der Verwaltungsrat selbst. Der Verwaltungsrat erfüllt die gesetzlich und statutarisch vorgeschriebenen Aufgaben (vergleiche hierzu auch Art. 18 und 19 der Statuten).

Vergütungsausschuss

Die Gesellschaft hat einen Vergütungsausschuss eingesetzt, der aus Urs Ledermann (Vorsitz), Willy Hüppi und Sarah Meier-Bieri besteht. Nähere Details zu den Kompetenzen und Aufgaben des Vergütungsausschusses werden im Geschäftsbericht, in Art. 21 der Statuten sowie im Reglement des Vergütungsausschusses aufgeführt.

Prüfungsausschuss

Ein separater Prüfungsausschuss besteht nicht. Die Funktion des Prüfungsausschusses wird durch den Verwaltungsrat ausgeübt.

Kompetenzregelung und Aufgabenteilung

Die Befugnisse sowie die Tätigkeiten des Verwaltungsrats sind im Organisationsreglement geregelt. Dieses definiert unter anderem die Kompetenzen zwischen Verwaltungsrat, Management und dem Vergütungsausschuss.

Sitzungsteilnahme

Unter der Leitung des Präsidenten des Verwaltungsrats kommt der gesamte Verwaltungsrat mindestens sechsmal jährlich in Form von Sitzungen oder Telefonkonferenzen zusammen, um über aktuelle Traktanden zu beraten und abzustimmen. Zudem wurden verschiedene Beschlüsse mittels Zirkulationsbeschluss gefasst. Die Sitzungsdauer beträgt jeweils zwischen zwei und vier Stunden. Aufgrund der einfachen Struktur und der geringen Komplexität der poenina Gruppe ist die Anzahl und Dauer der Sitzungen angemessen. In der Regel nimmt neben den Verwaltungsräten auch der CFO als Gast an den Sitzungen und Telefonkonferenzen des Verwaltungsrats teil.

Entscheide fasst der Verwaltungsrat, wenn immer möglich, einstimmig. Der Verwaltungsrat ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist, seine Beschlüsse fasst er mit der Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Der Vorsitzende stimmt mit und hat bei Stimmengleichheit das Recht auf den Stichentscheid.